Kleines Kräuterlexikon

Wie Kräuter unterstützend wirken können
 

 
Basilikum
(Ocimum basilicum)
Kann viele Antioxidantien enthalten
Kann antimikrobiell, antibakteriell und antiviral wirken
Kann beruhigend und krampflösend wirken
Kann entzündungshemmend wirken
Kann bei und nach Koliken unterstützend wirken
Kann stoffwechselfördernd sein
NICHT bei Trächtigkeit, säugenden Muttertieren oder Jungtieren verwenden
 
Brennessel
(Urtica dioica/Urtica urens)
Kann entschlackend wirken
Kann entzündungshemmend sein
Kann das Immunsystem fördern
Kann die Sekretion der Organe anregen
Kann stoffwechselfördernd wirken
NICHT bei Niereninsuffizienz verabreichen!
NICHT bei Ödemen bedingt durch Herz- oder Niereninsuffizienz verabreichen
 
Fenchel
(Foeniculum vulgare mill.)
Kann Blähungen lindern
Kann bei Verdauungsproblemen allgemein unterstützend wirken
Kann krampflösend wirken
Kann antibiotisch und antimikrobiell wirken
Kann Fäulnis im Darm verhindern
Kann Bildung von Verdauungssäften fördern
Kann fungizid wirken
Kann bei Durchfall helfen
Kann entzündungshemmend sein
Kann schmerzlindernd wirken
 
Huflattich
(Tussilago farfara)
Kann reizlindernd auf der Haut wirken
Kann blutstillend sein
Kann entzündungshemmend wirken
Kann antibakteriell wirken
Kann nach Insektenstichen lindern
Kann bei Abszessen und Verbrennungen helfen
NICHT bei Trächtigkeit oder säugenden Muttertieren verwenden
 
Gänseblümchen
(Bellis perennis)
Kann blutreinigend wirken
Kann den Stoffwechsel anregen
Kann entzündungshemmend wirken
 
Kamille
(Matricaria chamomilla)
Kann entzündungshemmend sein
Kann keimtötend wirken
Kann Hautentzündungen lindern
Kann schmerzlindernd wirken
Kann bei bakteriellen Hauterkrankungen unterstützend wirken
NICHT für die Augen!
Kann bei zu langer Anwendung austrocknend wirken!
 
Karde
(Dipsacus fullonum)
Kann zellschützend wirken
Kann sekretionsfördernd sein
Kann Leber und Galle anregen
NICHT bei Trächtigkeit oder säugenden Muttertieren verwenden
 
Knoblauch
(Allium sativa)
Kann austreibend wirken
Kann antibiotisch wirken
 
Kümmel
(Carum carvi)
Kann Blähungen lindern
Kann antibakteriell und entzündungshemmend wirken
Kann Gebärmutterkrämpfe lindern
Kann gegen Pilze im Darm helfen
Kann appetitanregend wirken
Kann krampfstillend sein
Kann Gärung im Magen/Darm verhindern
Kann bei und nach Koliken oder bei Kolikanfälligkeit unterstützend wirken
Kann verdauungsfördernd wirken
NICHT bei Trächtigkeit verabreichen 
Löwenzahn
(Taraxacum officinale)
Kann entzündungshemmend wirken
Kann den Stoffwechsel anregen
Kann blutreinigend wirken
Enthält Bitterstoffe
 
Mariendistel
(Silybum marianum)
Kann verdauungsfördernd wirken
Kann die Magenfunktion anregen
Kann Blutungen bekämpfend wirken
Kann Geschwüren entgegenwirken
 
Melisse
(Melissa officinalis)
Kann beruhigend auf die Nerven wirken
Kann Krämpfe und Blähungen lindern
Kann bei Verdauungsstörungen helfen
Kann antimikrobiell, antibakteriell und antiviral wirken
Kann die Magenfunktion unterstützen
Kann entzündungshemmend wirken
 
Petersilie
(Petroselinum crispum)
Kann immunstärkend wirken
Kann viele Mineralien enthalten
Kann entzündungshemmend wirken
Kann appetitanregend sein
Kann antioxidativ wirken
Kannn positiv auf die weiblichen Geschlechtsorgane wirken
NICHT bei Trächtigkeit verabreichen
 
Pfefferminze
(Mentha piperita)
Kann kühlend wirken
Kann die Bewegung der Parasiten hemmen
 
Ringelblume
(Calendula officinalis)
Kann die Wundheilung fördern
Kann akute und chronische Hauterkrankungen lindern
Kann gegen Mauke helfen
Kann gegen Strahlfäule helfen
Kann antibakteriell, antiviral und fungizid wirken
Kann den Hautstoffwechsel anregen
Kann entzündungshemmend wirken
Kann Ekzeme lindern
Kann Narben lindern
 
Schafgarbe
(Achillea millefolium)
Kann Krampflösend wirken
Kann entzündungshemmend sein
Kann appetitanregend sein
Kann verdauungsfördernd wirken
Kann antibakteriell wirken
Kann sehr Mineralstoffreich sein
Kann Blähungen lindern
Kann Unterleibsbeschwerden lindern
Kann durchblutungsfördernd für die inneren Organe wirken
Kann adstringierend wirken
 
Spitzwegerich
(Plantago lanceolata)
Kann blutstillend wirken
Kann nach Insektenstichen lindern
Kann Hautreizungen lindern
Kann Schleimhautentzündungen lindern
Kann antibakteriell, antibiotisch und antiviral wirken
Kann desinfizierend wirken
Kann adstringierend wirken
Kann die Wundheilung fördern
Kann einen Sonnenbrand lindern
 
Thymian
(Thymus vulgaris)
Kann antibiotisch, antibakteriell und antiviral wirken
Kann unterstützend bei chronischer Gastritis wirken
Kann schleimlösend wirken
Kann anregend auf die Thymusdrüse wirken
Kann regulierend auf den Verdauungsapparat wirken
Vorsicht bei Trächtigkeit!
 
Zitronengras
(Cymbopogon citratus)
Kann destruktiv auf die Außenhaut der Parasiten sowie Eier und Larven wirken
 
Zitronenmelisse
(Melissa officinalis)
Kann entzündungshemmend wirken
Kann blutreinigend wirken
Kann die Gallensekretion fördern